Last Days of Magic? Kate Moss unter der Haube …

via Vogue.de
via Vogue.de

Irgendwie ist sie ja schon ein bisschen untergegangen, die Hochzeit von Everybody´s Traumfrau Kate Moss … Am vergangenen Wochenende haben sich Kate und ihr Liebster Jamie Hince (Foto) getraut. Laut Presse schien die Feier ein voller Erfolg gewesen zu sein! Allen Gästen gefiel die Feier, bis vielleicht auf Hinces Bandkollegin Alison Mosshart. Gemeinsam mit “Mister Moss” trällert sie in der Band “The Kills” – von der der Song “Last Days of Magic” stammt. Grandiose Sängerin, aber ihre Hochzeitsrede langweilte laut der britischen Zeitung “Sun” wohl gewaltig …

Alisons Angst, dass die “Last Days of Magic” innerhalb der Band wohl angebrochen seien, zeigte sie durch besserwisserische Ratschläge an die Braut.

Ganz ehrlich, ich glaube Kate weiß schon ganz recht, wie sie ihren Liebsten unter ihre Fittiche nimmt oder? Außerdem ließ sich die Braut ihr Strahlen von nichts und niemandem nehmen. Mit einem langen aber schlichten Kleid von John Galliano und mit offener Mähne stolzierte die Schönheit durch den Sommerhochzeits-Tag.

Kate Moss Wedding - via abendblatt.de

Das Strahlen kam aus ihren Augen und das überzeugte jeden Augenzeugen weitaus mehr als jede noch so gut gemeinte Rede an diesem Freuden-Tag. Der Bräutigam kam im ebenfalls schlichten grauen Anzug und lässiger Sonnenbrille – ganz der Rockstar … Da das nicht genug des Guten ist und hier ja nicht irgendjemand heiratet, gab es auch noch einen Brunnen aus Champagner und ein kleines Festival mit Auftritten von Snoop Dogg, Shirley Bassey, Iggy Pop und Beth Ditto. Das ist definitiv eine Hochzeit ganz nach Kates Geschmack: Lasst uns anstoßen auf den britischen Glamour, den riesigen Funken Rock’n’Roll und die hoffentlich niemals endenden Days of Magic!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>